Impressum


SUMPFKALK PUTZSCHLÄMME 


SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME ist ein historisches Anstrichmittel, dass die Vorzüge eines 
Feinputzes und einer hochwitterungsbeständigen Farbe vereint.
Sie ist die einfachste Art, auf eine Fassadenfläche eine gleichmäßige
Schutz-, Deck- und Farbschicht in einem Zug aufzubringen.


SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME gibt es in acht Farbtönen, die sich an der historischen Kalkmalerei orientieren. Die Pigmentierung besteht aus absolut lichtechten Erdfarben, deren helle Leuchtkraft eine optimale Lichtreflexion der Fassadenoberfläche garantiert.

Durch den manuellen Auftrag mit der Malerbürste entsteht das authentische Erscheinungsbild historischer Putze. Dies gibt auch zeitgenössischer Architektur einen charakteristischen Charme,
der mit modernen Mitteln kaum zu erreichen ist.


SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME ist verarbeitungsfertig eingestellt.
Durch ihre hervorragende Streichfähigkeit ist sie zügig und leicht aufzutragen. Bei 2 Anstrichen ist die optimale Deckkraft erreicht.

Als Untergrund eignen sich alle Kalk-, Zement- und Lehmputze sowie Ziegel- und Natursteinmauerwerk.
Auch bei Mischmauerwerk, wie es bei Fachwerkfassaden oft vorkommt, können die unterschiedlichen Oberflächen optisch angeglichen werden.


SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME wird mit mind. 2 Jahre altem Sumpfkalk hergestellt. Die gefürchteten Schäden durch Treibmineralien sind dadurch ausgeschlossen.

Sumpfkalk bindet durch Kohlendioxydaufnahme aus der Luft ab.
Dabei bildet sich Calciumcarbonat d.h. eine stabile Kalksteinschicht. Hierdurch wird der optimale Feuchtigkeitsaustausch des Mauerwerks
bei gleichzeitigem hohem Bewitterungsschutz gewährleistet.

Die Vorbehandlung mit KALKMILCH - GRUNDIERUNG garantiert
die gute Haftung und Beständigkeit der SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME.

Auf Wunsch liefern wir jede kalkechte Farbtönung auch in Sonderanfertigung und nach historischem Befund.



Verarbeitungshinweise

Der Untergrund muss frei von Sinterschichten, Ausblühungen und Trennmitteln sowie Kunstharz- und Kunststoffbeschichtungen sein. Evtl. erfolgt vor der Anwendung eine vollständige Reinigung. Glatte Untergründe sind vor dem Anstrich mit SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME aufzurauen.

Bei der Sanierung von Fachwerkfassaden sind die Anschlussfugen von Fachwerk und Gefach nicht mit dauerelastischem Fugenmaterial auszuspritzen. Vorhandene, dauerelastische Verfugungen sind zu entfernen und durch Kalkmörtel- bzw. Lehmverfugungen zu ersetzen.



· Grundierung:

SCHÖPF & VOLLMER KALKMILCH-GRUNDIERUNG im Verhältnis 1:2 mit Wasser verdünnt und auf den sehr gut vorgenässten Untergrund mit der Malerbürste bis zur Sättigung des Untergrundes gleichmäßig aufgetragen.

Verbrauch:
1,0 kg Kalkmilch 1:2 RT mit Wasser verdünnt = 3 Ltr. auf ca. 36,0 qm Fläche Der Verbrauch ist von der Beschaffenheit und Saugfähigkeit des Untergrundes abhängig und deshalb stark schwankend.



· Anstrich:

SCHÖPF & VOLLMER SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME im Gebinde
sehr gut aufrühren und mit der Malerbürste 2-mal gleichmäßig auf die noch feuchte oder nochmals vorgenässte Grundierung auftragen. Die Anstriche können nass in nass erfolgen, der erste Anstrich muss jedoch angezogen sein.
Die Carbonatisierung des Sumpfkalks erfolgt nur in Verbindung mit Wasser, deshalb darf SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME nicht zu rasch auftrocknen und nicht unter +5° C verarbeitet werden, da sonst die Gefahr der Haftungsbeeinträchtigung besteht.

Bei starker Sonneneinstrahlung oder intensiver Zugluft, sind geeignete Maßnahmen zu treffen.



Verbrauch:
1,0 kg Sumpfkalkputzschlämme
je Anstrich auf ca. 2,5 qm Fläche



Bitte beachten Sie die technischen Merkblätter:


Technisches Merkblatt: KALKMILCH-GRUNDIERUNG

Technisches Merkblatt: SUMPFKALK-PUTZSCHLÄMME